Ein PRIMEVAL-rpg nach Staffel 5 (+ New World)
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 1.3.2011 - 31.3.2011

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rayann Jordan
Laborant
avatar

Anzahl der Beiträge : 249
Englische Pfund : 2824
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 33
Ort : London
Arbeit des Charas : Sportmedizinerin

BeitragThema: 1.3.2011 - 31.3.2011   Mo Apr 04 2011, 16:05

Datum Real: 1.März – 31.März 2011
Datum Ingame: Juni 2013
Anomalien: Fitnesstudio -> Eozän
Kreaturen: Hyaenodon, die Überreste eines einstigen prähistorischen Faultiers


Stephen ärgert sich deutlich über das Chaos, dass seit dem Verschwinden von Lester und Connor noch immer im ARC herrscht, und ist von der Idee, dass die Spanierin Catalina Lester vertreten soll, nicht begeistert. Auch gegenüber Riley ist er noch immer misstrauisch, was er diesen deutlich spüren lässt. Auch Rick gibt sich von der Vertretung wenig überzeugt, zeigt sich aber wenigstens gespielt freundlich.
In der Cafeteria merkt Daniel derweil deutlich, dass Abby etwas bedrückt. Er versucht sie mit einem Zaubertrick aufzumuntern, was allerdings nur bedingt funktioniert. Schließlich schafft er es die Situation zu retten, indem er Abby bittet, ihm die Elefanten des ARCs zu zeigen. Sie führt ihn daraufhin zum Gehege und 'stellt ihn den beiden vor', von denen Daniel prompt befummelt wird. Zumindest die Elefanten sind Neuzugängen positiv gestimmt. Abby gibt Daniel ein paar Tricks, wie er die Herzen der Elefantendamen für sich gewinnen kann und lässt die beiden eine Weile mit einem übergroßen Fußball spielen. Dann betreten sie das Gehege, denn der Tierarzt will den beiden Dickhäutern noch Blut abnehmen, um sie untersuchen zu können.

Zur selben Zeit betritt Danny Quinn das ARC, gut gelaunt und noch ohne die leiseste Ahnung, dass Lester und Connor verschollen sind. Er versteht die Situation im Gehege falsch und fragt den ihm fremden Daniel argwöhnisch, was er mit den Elefanten vorhat. Rick greift ein und entwarnt den Ex-Polizisten. Kurz nachdem der Tierarzt seine Blutabnahme beendet hat, verlässt er das Gehege und stellt sich selbst vor. Daraufhin erzählt Rick Danny, was mit Connor und Lester genau passiert ist, als schockenderweise Helen Cutter mitten im Raum auftaucht. Sie lebt noch und nutzt den Überraschungseffekt aus, um sich über die chaotische und gewissermaßen auch hilflose Lage des Teams lustig zu machen. Sie warnt das Team vor, sie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Nick, der sich zuvor noch schlicht und ergreifen mit der Situation überfordert gefühlt hat und sich dringend Jenny herbeigewünscht hat, ist so perplex, dass er seiner Ex-Frau nicht viel zu erwidern hat. Danny ist besonders irritiert. Immerhin war er als einziger aus dem Team selbst dabei, als sie von einem Raptor getötet wurde. Daniel, der Helen nicht kennt, spürt, dass die Frau nichts Gutes zu bedeuten hat. Peanut scheint einen Groll gegen sie zu heben und zeigt das mit einem deutlichen Brummen. Stephen zeigt sich genauso geschockt wie der Rest des Teams, sieht unruhig zu Nick und greift sich instinktiv Rileys Messer von einem Tisch neben ihm, bevor er Helen nur gezwungen begrüßt.
Helen reagiert gewohnt kühl. Sie hält sich nicht lange daran auf, Smalltalk zu betreiben, sondern zückt ein modernes Gerät und öffnet mitten im ARC eine Anomalie.

Noch im selben Moment springt der Anomalien-Alarm im ARC an. Aber das nicht aufgrund Helens Anomalie, sondern wegen einer neuen. Nick ist der erste, der Helen eiskalt in den Hintergrund drängt und zu der neu aufgetauchten Anomalie im Fitnesscenter aufbricht. Auch Rick lässt es sich nicht nehmen, ein bissiges Kommentar obenauf zu setzen und folgt dem Teamleiter. Aufgrund des Personenmangels werden auch Riley und Dan von dem Rest des Teams mitgeschleppt.


Mit vereinten Kräften schaffen Lester und Connor es, noch immer in der Vergangenheit feststeckend, das Faultier zu erlegen, bevor es sie erlegen kann. Geschafft und mit Schuldgefühlsanfällen schleppen sie das Tier zum Lagerfeuer. Lester scharrt zudem noch Erde auf die Entstandene Blutlache des ermordeten Urzeittiers, um den Geruch zu überdecken. Die beiden können sich glücklich schätzen, dass Connor ein Messer dabei hat, doch beim Aufschlitzen und anschließenden Ausweiden des Tierkadavers tun sich beide, nicht gerade survival-geprobte, Männer deutlich schwer. Weil Connor zögert, ergreift Lester die Initiative und macht den Anfang, muss aber abbrechen um sich hinter einigen Büschen zu übergeben. Connor, ebenfalls angewidert, gibt dem Kadaver den Rest und entfernt das Innenleben. Nachdem Lester sich wieder gefangen hat, beschließen sie die Eingeweide zu vergraben. Keine leichte Aufgabe, die den beiden Männern deutlich auf den Magen schlägt, vor allem, als der Wind dreht und ihnen eine Duftfahne einer nicht allzuweit entfernten Kotstelle entgegen weht. Damit soll wirklich kein Räuber auf sie aufmerksam werden, doch es ist schon zu spät: Lester bemerkt das angriffslustige Hyaenodon zuerst, Connor braucht etwas länger, um das Raubtier in der Dunkelheit auszumachen, dass sie bedrohlich anfletscht. Sie beschließen schweren Herzens, dass Faultier liegen zu lassen, in der Hoffnung, dass das Hyaenodon sie so verschont. Aber Lester will ihr Essen nicht so schnell aufgeben. Als er Anstalten macht, zumindest die Haut und das Fleisch mitzunehmen, knurrt der Wildhundverschnitt sie aggressiv an. Keine Chance, ihr Abendessen zu retten, ohne selbst als solches zu enden. Connor schnappt sich noch so vorsichtig wie möglich einen brennenden Stock aus dem Lagerfeuer und setzt dann zur Flucht an...

_________________

Don't give up, just be you.
Because life's too short to be anybody else.

Nach oben Nach unten
 
1.3.2011 - 31.3.2011
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Keine Sperrzeit bei fehlender Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Sozialgericht Stuttgart, Urteil vom 12.07.2011 - S 16 AL 8129/09 -
» Auskunftsplicht nur bei bestehender Bedarfsgemeinschaft § 60 Abs. 4 SGB II Aukunftspflicht eines Partners nur bei bestehender Lebensgemeinschaft Bundessozialgericht, 24.02.2011, B 14 AS 87/09 R
» Einstweiliger Rechtsschutz; Begründung und Aufrechterhaltung des Aufenthaltsrechts aus Art. 10 VO (EU) 492/2011; Aufenthaltsrecht als sorgeberechtigte Elternteile
» Geox - TMC 2011
» On/Off Beziehung......Hilfe!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PRIMEVAL.rpg :: Bibliothek :: Monatsübersichten :: Monatsübersichten-
Gehe zu: