Ein PRIMEVAL-rpg nach Staffel 5 (+ New World)
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Weihnachtsfeier im ARC

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Stephen Hart
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Englische Pfund : 2025
Anmeldedatum : 08.08.12
Alter : 45
Ort : London
Arbeit des Charas : Laborassistent und Spurensucher

BeitragThema: Weihnachtsfeier im ARC   So Dez 09 2012, 20:41

Spieler Alle ARC-angestellten Charas sind eingeladen
(jeder Zeit ist dazu kommen möglich.)


Art

Tiere Die im ARC befindlichen Tiere


Plot Naja eine ruhige geselige Feier, mit Weihnachtsdecko, gemeinsamen essen und auf munternden Worten unseres geehrte Chefs. Vielleicht schaut auch noch der Weihnachtsmann vorbei oder es wird spanend unterm Mistelzweig.

_________________
Nach oben Nach unten
Emily Merchant
Mentor/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 396
Englische Pfund : 3008
Anmeldedatum : 12.05.11
Ort : London
Arbeit des Charas : Time Traveller

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Di Dez 11 2012, 21:41

Emily war sich nie bewusst gewesen, dass der Weg vom Keller des ARCs bis zum Aufenthaltsraum der Mitarbeiter so weit war. Schwerbeladen, mit allen möglichen Weihnachtsdekorationsartikeln, die sie in einem der Räume gefunden hatte, kam sie vor der Küche an. Sie war sich sicher, würde sie auch nur ansatzweise versuchen, eine ihrer Hände zum Öffnen der Türe zu benutzen, würde die Hälfte ihrer Ausbeute mit einem Scheppern auf dem Boden landen und die empfindlichen Teile dabei zu Bruch gehen. Aber zu ihrem Glück, war sie nur angelehnt, sodass sie die Türe mit der Schulter aufschieben konnte, ohne die Position ihrer Arme auch nur einen Millimeter zu verändern.
Mit einem erleichterten Seufzer legte sie ihre kostbare Last auf dem Sofa ab und begutachtete sie.
`Nicht schlecht, was sich im Laufe der letzten Weihnachtsfeiern hier so angesammelt hat´, stellte sie zufrieden fest. Es war ohnehin erstaunlich, dass Lester so etwas überhaupt hier, in seinen heiligen Hallen, duldete. Aber wie sie von den anderen, die schon länger hier arbeiteten, gehört hatte, feierte er sogar jedes Jahr mit.
Mal sehen, da waren jede Menge Christbaumkugeln, drei Lichterketten, Lametta und eine große Schachtel mit Strohsterne und allen möglichen anderen Anhänger aus Holz und Porzellan, um einen Weihnachtsbaum zu schmücken. Nicht zu vergessen der Karton, in dem sich, fein säuberlich einsortiert, die Punschgläser befanden.
Gut, heil hergebracht hatte sie schon mal alles. Jetzt wäre es nur schön, wenn ihr jemand beim Dekorieren helfen könnte. Und außerdem würde irgendjemand noch losgehen und einen Weihnachtsbaum und … ganz wichtig … Mistelzweige besorgen müssen.

_________________


Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft
(Wilhelm v. Humboldt)
Nach oben Nach unten
James Lester
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Englische Pfund : 2768
Anmeldedatum : 14.11.10
Alter : 52
Ort : London
Arbeit des Charas : Regierungsbeamter

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Do Dez 13 2012, 21:13

James hatte sich schon von Anfang an gefragt, warum er das hier eigentlich machte. Denn eigentlich war r nicht der typ, der gerne auf Parties ging. Alkohol am Arbeitsplatz verbot sich eigentlich auch sowieso von vornherein, denn niemand konnte einen betrunkenen Soldaten oder schlimmer - einen betrunkenen Teamleiter gebrauchen, wenn sie sich mit Monstern herumschlagen mussten. Wie er aber auch wusste, scherten Anomalien sich selten um christliche oder sonstige nationale Feiertage, weshalb sie sich auch schon an karneval durch eine Kostümparade hatten zwängen müssen, um einen verirrten Dinosaurier einzufangen. Nicht, dass er dabei gewesen wäre, er hatte das ganze von hier aus im sicheren ARC beobachtet und sich später Bericht erstatten lassen.
Jetzt jedoch musste er sich für eine winzige Sekunde eingestehen, dass es ganz nett war, mit den Mitarbeitern zusammenzusein, Weihnachtslieder zu hören und Kekse zu essen.
Sogar die Elefanten hatten etwas bekommen. Irgendwer hatte sich in den Kopf gesetzt, den Zaun mit Tannengrün zu schmücken, mit dem Effekt, dass die Elefanten die Deko nach einer halben Stunde restlos verputzt hatten und sich über die beiden Kürbisse und die Rüben hermachten, die man für sie angeschafft hatte.
Er stieß die Tür zum Aufenthaltsraum auf und fand Miss Merchant vor, die gerade den Christbaumschmuck ablud.
"Holt man nicht üblicherweise erst den Ständer, dann den Baum und dann den Schmuck?", fragte er mit einem schiefen Lächeln und ging in das Nebenzimmer, wo er schon den Ständer deponiert hatte. Er stellte ihn neben dem Sofa auf den Boden und öffnete die Drahtschlinge. Jetzt konnte er nur noch hoffen, dass die Nordmanntanne, die er neulich gekauft hatte, noch im Futterschuppen der Elefanten war und man sie nicht versehentlich an diese verfüttert hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
Rayann Jordan
Laborant
avatar

Anzahl der Beiträge : 249
Englische Pfund : 2824
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 33
Ort : London
Arbeit des Charas : Sportmedizinerin

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Do Dez 13 2012, 22:45

Mit ihrer Schulter voran drückte Ray die Tür auf und schob sich dann flink hindurch, bevor sie hinter ihr wieder ins Schloss fiel. Mit einem unterdrückten Grummeln stellte sie fest, dass sie nicht die Erste war, die hier angekommen war. Emily und Lester schienen bereits die Hälfte des Bodens mit Dekomaterial zuzupflastern, und so blieb ihr weder der peinliche Auftritt erspart, noch wirklich Platz, um ihre Ladung abzustellen.
Sie hatte die letzten Stunden damit verbracht, harmonische Hintergrundmusik für den Weihnachtsauflauf des Teams zusammenzustellen und anschließend die hauseigene Kleinanlage in einer der Abstellkammern gefunden. Als sie dann damit vollbeladen durch die Hallen schlich, war sie irgendwo Connor begegnet, der es offenbar wahnsinnig witzig gefunden hatte, anstelle des merkwürdigerweise unauffindbaren Tannenbaums sie zu schmücken, und ihr sämtliche Deko in die Haare zu stecken. Wehren konnte sie sich ohne freie Hände wohl kaum, dass ihre Schimpftiraden zu ihm durchdringen würden hatte sie von Anfang an nicht geglaubt und nun wollte sie gar nicht erst wissen, was neben Sternchen, Glitter, einer scharlachroten Schleife und seiner Weihnachtsmütze noch auf ihrem Kopf gelandet war. Sollte der dreiste Nerd bei seiner Suche nicht fündig werden, konnte sie notfalls sicher selbst als Weihnachtsbaum herhalten...
Sie wartete jeden Moment mit einem zynisch-passenden Kommentar seitens Lesters und bahnte sich derweil so unauffällig wie möglich einen Weg durch die Dekoration, um ihre Ladung loszuwerden.
„Ich fürchte-“, begann sie, als sie sich nach einem Platz für die Musikanlage umsah, um ihren Ballast schnellstmöglich loszuwerden und sich die Haare freizufegen. „-mit dem Aufstellen des Ständers hätten sie noch warten können. Connor scheint auf seiner Suche nach dem Tannenbaum erst noch das halbe ARC zu dekorieren.“ Wie zur Bestätigung knallte ihr die Bommel der Mütze in den Nacken. Verdammt. Gab es hier denn keine passenden Abstelltische?

_________________

Don't give up, just be you.
Because life's too short to be anybody else.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Do Dez 13 2012, 23:07

Heil froh dass er das Untereende des Stammes in Hände hielt, ging Noah voran. Zwei Männer vom Sicherheitsteam halfen ihm den Baum zu tragen. ~Da hat Lester echt einen schönen Baum aus gesucht.~ Dachte dieser sich und musste ein weiteres mal lächeln als erneut ein, "Autsch" das von einem der Soldaten aus ging, ihm ins Ohr drang.
Der Tierarzt war ganzschön überascht gewesen als er die Tanne im Futterlager der Elefanten entdeckt hatte. Eigentlich war er da nur hinein gegangen um einen Ballen Stroh für den Andrewsachus zu hollen.
Nun waren sie an der Tür zum Aufenthaltsraum angekommen. Er setzte den Stamm kurz ab um die Tür zu offnen und hob ihn gleich wieder hoch als er merkte dass die Tür den restlichen weg alleine aufschwingen würde. Ohne vorher in den Raum zusehen ging er zwei Schritte rückwerts und Knacks. Er war auf eine Kugel getreten die dort Lag. Erst jetzt wand er seinen Kopf und sah den Hindernispackur aus Dekomaterial. Außerdem bemerkte der junge Tierarzt erst jetzt das sich sowohl Emily, Rayann als auch Lester im Raum befanden. Sofort zug er den Kopf ein Stück weit ein. "Ups Endtschuldigung!?"
Nach oben Nach unten
Jennifer Lewis
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 156
Englische Pfund : 2519
Anmeldedatum : 26.06.11
Alter : 36
Ort : London
Arbeit des Charas : PR-Managerin

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Mi Dez 19 2012, 23:32

Okay, jetzt war Dr. Trapp schon der vierte Kollege, den sie von ihrem gläsernen Büro aus Richtung Aufenthaltsraum gehen sah. Erst Emily, vollbepackt mit ein paar Schachteln und allem möglichen Krimskrams, sodass sie schon hatte aufspringen wollen, um ihr beim Tragen zu helfen, aber da war die auch schon um die Ecke verschwunden gewesen. Dann Lester, ungewöhnlich entspannt, wie jedes Jahr, wenn die Weihnachtsfeier anstand und alle zusammen den Aufenthaltsraum schmückten und vorbereiteten. Schließlich Dr. Jordan, mit einer Musikanlage nebst CDs unter dem Arm und – ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, nicht freiwillig – behängt wie ein Tannenbaum und dann eben jetzt der Tierarzt mit genau diesem. Also mit dem Tannenbaum. Und Jenny musste zugeben, Lester hatte sich auch dieses Mal wieder nicht lumpen lassen. Das, was da gerade mit wippenden Zweigen an ihrem Büro vorbeizog und von drei Männern getragen werden musste, war wirklich ein stattlicher Baum und zudem eine Nordmanntanne, die, wie jeder wusste, nicht ganz billig waren.
Mit einem Lächeln stellte sie den PC aus. Genug für heute. Es war schließlich kurz vor Weihnachten, da durfte man es auch mal ein bisschen langsamer angehen lassen. Selbst Lester schaffte es in der Adventszeit, ab und zu mal ein Auge zuzudrücken. Außerdem gab es im Moment keine aktuelle Anomalie und die vergangenen waren alle mehr oder weniger abgearbeitet. Was bedeutete, dass die Berichte alle geschrieben waren, der Minister über die Dinge informiert war, die er wissen durfte und sollte und die Medien sie im Moment in Ruhe ließen.

Jenny holte aus ihrem Schrank zwei große Taschen, die sie heute Morgen dort deponiert hatte und in denen sich die verschiedensten Dosen mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen, Lebkuchen, Rumkugeln und sogar ein … nein, zwei Christstollen befanden. Einer mit Marzipan und einer ohne. Die Rezepte waren noch von ihrer Oma.
So bepackt folgte sie ihren Kollegen in den Aufenthaltsraum, wo Dr. Trapp in dem Moment, als sie dort ankam, eine der Christbaumkugeln lieferte, indem er auf sie trat, sodass sie zerbrach. War ihm nicht letztes Jahr auch schon eine der bunten Kugel zum Opfer gefallen?
„Naja, James, freunden Sie sich schon mal mit dem Gedanken an, dass in ein paar Jahren wohl wieder ein Satz neue Kugeln fällig wird, wenn Dr. Trapp das jetzt zur Tradition macht“, wandte sie sich schmunzelnd an Lester, während sie die beiden Taschen auf der Anrichte der Küchenzeile abstellte.

_________________


Träume tragen uns durch das Leben, glücklich werden wir mit den Menschen
Nach oben Nach unten
Jess Parker
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Englische Pfund : 2497
Anmeldedatum : 12.05.11
Alter : 29

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Do Dez 20 2012, 11:42

Gleichmäßig leise klingelnd näherte sich Jess dem Aufenthaltsraum. Dieses Geräusch stammte von dem silbernen Glöckchen, das sich an ihrem schwarz-samtigen Haarband befand - wenn schon weihnachtlich, dann aber richtig! Das war Jess' Motto zu jener Zeit im Jahr, weshalb sie nicht nur ihre Wohnung schmückte und fleissig buk, sondern auch ihre Kleidung den Festlichkeiten anpasste. So trug sie heute ein rotes Wollkleid, das wie immer recht kurz und enganliegend war, und dessen Vorderseite ein stilisierter Elch zierte, und von ihren Ohren baumelten Christbaumkugeln im Miniaturformat.
Manche würden es als Kitsch bezeichnen, doch für Jess' gehörte auch das zu Weihnachten.

Sie freute sich schon richtig auf die Weihnachtsfeier und es war keine Frage, dass sie auch beim Schmücken helfen wollte! Über ihrer Schulter trug sie eine Tasche gefüllt mir sogenannten 'Christmas Cracker', diesen zylinderförmigen Gebilden aus Pappe, an deren Endzipfeln man zog, sodass sie mit einem Plopp die Überraschung im Inneren freigaben. Das gehörte für sie einfach zu einem echten Weihnachtsfest dazu. Genauso wie Mistelzweige... Oh, Mist, daran habe ich vorher gar nicht gedacht! Hoffentlich hat jemand welche dabei!

Erfreut bemerkte sie, dass der Raum schon ziemlich belebt war. Jenny stellte gerade Dosen mit bestimmt sehr leckeren Plätzchen ab, gerade wurde ein Weihnachtsbaum hereingetragen und Rayann schien sich als letzterer verkleidet zu haben, jedenfalls war sie geschmückt wie ein solcher. Sie und Emily hatten massenweise Dekomaterial herangebracht, was Jess' Augen zum leuchten brachte. Rasch pflanzte sie die Tasche mit den Christmas Crackern auf den Tisch, damit Noah, dem schon eine Kugel zum Opfer gefallen war, diese nicht plattmachen würde.
Strahlend wandte sie sich an Emily und fragte: "Na, sollen wir uns jetzt dranmachen, diesen Raum in ein Winter Wonderland zu verwandeln?"

_________________
Nach oben Nach unten
Dr. Daniel Howard
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 657
Englische Pfund : 3994
Anmeldedatum : 14.11.10
Alter : 32
Ort : London
Arbeit des Charas : Tierarzt

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   So Dez 23 2012, 21:28

Dan hatte sich schon die ganze Woche über auf die anstehende Weihnachtsfeier gefreut. Wenn er feiern ging, dann nicht, um sich hemmungslos zu besaufen.
Eigentlich freute er sich besonders auf das gemütliche Zusammensein mit seinen kollegen, das essen von Keksen und die Tatsache, dass er, solange er sich mit den anderen in einem Raum eingesperrt war, nicht daran denken musste, dass Emily und er morgen bei seinen Eltern eingeladen waren.
Einem alten Brauch folgend, hatte er unterwegs Mistelzweige gekauft und trug diese nun mit sich durch das ARC, nachdem er sie vor Peanuts gierigem Rüssel gerettet hatte, die sie um diese zeit des Jahre immer wirken leiß, als sei sie ein riesiger Staubsauger und kein erwachsener Elefant.
Zudem trug er eine knallrote Weihnachtsmütze auf dem Kopf, deren weißer Fellbommel ihm bim gehen in den Nacken schlug und die er auch noch vor Peanut hatte retten müssen, bevor diese die Tannengirlanden entdeckt hatte, die irgendwer dort angebracht hatte, und statt der Mütze dann lieber diese gefressen hatte.
Dan stieß die Tür zum Aufenthaltsraum auf und blickte breit grinsend in die Runde. Er konnte praktisch sehen, dass nicht jeder angetan von seinem mitbringsel war.
"Ihr glaubt doch nicht etwa, ihr würdet ohne diesen Brauch durch Weihnachten kommen, oder?", fragte er, teilte den Berg von Zweigen in seinen Armen in drei etwa gleich große Teile und drückte Jess und Emily jeweils eines davon in die Hand, während er eine Rolle rotes Geschenkband danebenstellte, mit welchem die Zweige aufgehangen werden würden.

_________________

Lyrics: (c) Linkin Park ~ Roads Untraveled
Nach oben Nach unten
http://anomaly.forumieren.com
Nick Cutter
Laborant
avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Englische Pfund : 2818
Anmeldedatum : 14.11.10
Alter : 49
Ort : London
Arbeit des Charas : Teamleiter im ARC

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   So Dez 30 2012, 21:36

Nick freute sich wie jedes jahr auf die Weihnachtsfeier. Es hatte Jahre gegeben, da war dieses Weihnachten mit seinen Kollegen das Einzige, das er feierte. Es gab Geschenke für jeden, er sorgte meist für die getränke, die zumeist alkoholisch waren. Oder zumindest steuerte er seinen Alkoholanteil zu den im Aufenthaltsraum vorrätigen Getränken bei, indem er jedes Jahr zwei Flaschen Single Malt opferte. Aber für seine Kollegen und Freunde war es ihm das wert und selbst lester hatte nichts dagegen, dass auf der Weihnachtsfeier Alkohol getrunken wurde, solange sie bei einem eventuell auftretenden Einsatz noch nüchtern genug waren um Auto zu fahren und nicht danebenzuschießen, sollten sie das müssen.

Er schob die Tür zum Aufenthaltsraum auf und stellte die Flaschen zu den Dosen mit den Keksen und den übrig gebliebenen Weihnachtsdekoartikeln.
"Wenn wir späer noch nachschub brauchen, in meinem Büro ist noch welcher.", erklärte er, dann begutachtete er die Tanne, die er in den letzten Tagen das eine oder andere Mal vor Elefantenfraß hatte retten müssen.
Die Damen würden den Baum schon schön schmücken. Er selbst hatte dazu kein sonderliches Talent, deswegen hielt er sich aus dieser Sache lieber heraus.

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.saphira-123.jimdo.com
Emily Merchant
Mentor/in
avatar

Anzahl der Beiträge : 396
Englische Pfund : 3008
Anmeldedatum : 12.05.11
Ort : London
Arbeit des Charas : Time Traveller

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   So Dez 30 2012, 21:59

Holt man nicht üblicherweise erst den Ständer, dann den Baum und dann den Schmuck?
„Naja, eigentlich schon, Sir, aber der Baum war mir zu schwer und den Ständer habe ich nicht gefunden und jetzt weiß ich auch warum“, deutete Emily auf das gesuchte Teil, als Lester ihn neben die Couch stellte.
Sie drehte sich herum, als die Türe wieder aufgeschoben wurde und Ray, geschmückt wie ein Weihnachtsbaum hereinkam. Aber sie hatte auch die Musikanlage dabei, was bedeutete, sie konnten zuerst Weihnachtslieder hören und, je nach dem was sie für Musik auf ihren CDs oder was auch immer hatte, später vielleicht sogar ein bisschen tanzen. Die Bemerkung der Ärztin, dass ausgerechnet Connor nach der Tanne suchte, beunruhigte sie allerdings etwas. Na, das konnte dann ja dauern.

Auf dem Boden kniend öffnete sie eine große Schachtel mit den verschiedensten Kugeln, als sich zwei davon selbständig machten und herauskullerten. Sie schaute sich suchend um, wo sie wohl gelandet waren, als sie kurz darauf zumindest von einer wusste, wo sie hingerollt war. Und zwar genau unter Noahs Fuß, der soeben mit dem Stamm der Tanne in der Hand und zwei Soldaten am oberen Ende des Baumes den Raum betrat. Die arme Kugel, kein schönes Ende, aber zum Glück hatten sie ja genug.
Und dann wurde es mit einem Mal immer voller. Kurz nacheinander tauchten Jenny und Jess auf, beide bepackt mit großen Taschen, Daniel mit den so wichtigen und schon vermissten Mistelzweigen und schließlich noch Nick mit zwei Flaschen in der Hand. So langsam wurde die Ablage der Küchenzeile immer voller.

„Klar, Jess, dann mal los“, beantwortete sie deren Frage. „Dekomaterial haben wir ja genug.“
Inzwischen hatte Noah die Tanne mit Hilfe der Soldaten in den Ständer verfrachtet und auf Standfestigkeit überprüft, sodass sie eigentlich hätten loslegen können. Wenn ihnen nicht genau in dem Moment Dan die Mistelzweige in die Hand gedrückt hätte, denen sie sich jetzt erst einmal widmen mussten.
Sie schnitt mit einer Schere, die sie in der Schublade gefunden hatte, ein langes Stück des roten Bandes ab und umwickelte damit das Grünzeug, um es an einem strategisch günstigen Ort aufzuhängen. Am besten gleich über der Türe, da mussten schließlich alle durch. Ja, das war ein guter Platz.

_________________


Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft
(Wilhelm v. Humboldt)
Nach oben Nach unten
Ethan Dobrowski
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 110
Englische Pfund : 2549
Anmeldedatum : 14.08.11
Alter : 40
Arbeit des Charas : Time Traveller

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Mo Dez 31 2012, 21:42

Ethan verbrachte jetzt schon ein halbes Jahr innerhalb der Wände dieses gebäudes und vertraute immer noch niemandem hier so Recht. Er hatte die letzten Monate Emily in ihrer Arbeit vertreten, als diese nicht mehr arbeiten gehen konnte. Er konnte nicht sagen, dass er sich über das Schaufeln von Scheiße und das Waschen der Tiere sonderlich freute, aber irgendwie hatte er gelernt, die Tiere doch ein bisschen zu mögen. Jetzt war er auch nur hier, weil Emily ihn gebeten hatte, zu kommen. Sie war der Meinung gewesen, er habe sich das verdient und dürfe auch ein bisschen feiern.

Jetzt stand er vor der angelehnten Tür zum Aufenthaltsraum und traute sich nicht so wirklich hinein. Wäre er in Begleitung gewesen, wäre das vielleicht kein problem. Er hätte ja eine Begleitung gehabt, aber Joy war schon länger nicht mehr im ARC gewesen.
Er hatte auch nichts spezielles mitgebracht, nur nach dem Versorgen der Tiere noch geduscht und sich andere Kleidung angezogen, der er nun, da er im ARC eigenes Geld verdiente und ab und zu Freigang bekam, auch selbst gekauft hatte. Vorsichtig schob er die angelehnte Tür beiseite, die sich leise quietschend öffnete und stand dann im Türrahmen, wo er nicht wirklich etwas mit sich anzufangen wusste.

_________________


Give up your heart left broken.
And let that mistake pass on
Cause the love that you lost wasn't worth what it cost
And in time you'll be glad it's gone.

Lyrics (c) Linkin Park ~ Roads Untraveled
Nach oben Nach unten
Rayann Jordan
Laborant
avatar

Anzahl der Beiträge : 249
Englische Pfund : 2824
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 33
Ort : London
Arbeit des Charas : Sportmedizinerin

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Di Jan 08 2013, 10:10

Der Boden wurde mit allerlei Weihnachtsdingen immer voller, und so stellte sie die Anlage einfach neben einen der Abstelltische, stöpselte sie irgendwo unter dem Tisch ein und schaltete sie an. Leise Weihnachtsmusik hallte aus den Lautsprechern und passte irgendwie so gar nicht zu dem Dekoschlachtfeld, dass sich vor ihr ausbreitete.
Langsam aber sicher wurde es recht voll, scheinbar schien sich keiner die Weihnachtsfeier entgehen lassen zu wollen. Und irgendwie fühlte sie sich augenblicklich unwohl, bei dem Gedanken, dass sie die Zeit vor der Suche nach der Anlage damit verbracht hatte, sich eine Ausrede einfallen zu lassen. Sie konnte mit dem Fest nicht allzuviel anfangen. In ihrer Familie war es nie mehr als geheuchelte Besinnlichkeit und gezwungenes Beisammensein gewesen. Und der ganze Druck,von der Farbe der Tannennadeln bis hin zur Form des Weihnachtsgebäcks alles hundertprozentig perfekt zu machen, hatten ihr das Weihnachtsfeeling schon als Kind versaut...
Sie konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als sie das ganze Chaos sah, dass die große Zahl an Teammitglieder automatisch mitbrachte, und sie beschloss, es zumindest zu versuchen.
Sie sah Jess und Emily dabei zu, wie sie anfingen Mistelzweige aufzuziehen. Erstere sah fast so aus wie sie, ein menschlicher Weihnachtsbaum von Kopf bis Fuß, aber im Gegensatz zu ihr stand es der quirligen Koordinatorin einfach gut. So kannten sie Jess und so musste sie auch sein.
Als sie sah, dass Emily mit einem Mistelbündel Richtung Eingangstür steuerte, eilte sie los und drückte sich an ihr vorbei, bevor sie das Ding anbringen konnte.
„Entschuldige, Em, aber die erste Runde müsst ihr ohne mich spielen.“, lächelte sie ihr schief entgegen und wies auf den Zweig, bevor sie sich durch die Tür drückte, die prompt gegen ein Hindernis stieß.
Überrascht sah sie auf Ethan, der scheinbar vor der Tür gestanden hatte, und den sie ehrlich gesagt am allerwenigsten auf der Feier erwartet hatte.
„Hey, wenn du noch ein bisschen Selbststolz besitzt, solltest du aufpassen, in welchem Türrahmen du stehen bleibst.“, flüsterte sie ihm zu und wies auf den Mistelzweig über seinem Kopf, den Emily gerade anbrachte.
Dann eilte sie Richtung Toilette, um sich die überflüssigen Tonnen Deko aus den Haaren zu fischen.

_________________

Don't give up, just be you.
Because life's too short to be anybody else.

Nach oben Nach unten
James Lester
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Englische Pfund : 2768
Anmeldedatum : 14.11.10
Alter : 52
Ort : London
Arbeit des Charas : Regierungsbeamter

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Do Jan 10 2013, 20:12

Irgendwie erfüllte es James mit leiser Befriedigung, endlich einmal nichts tun zu müssen. Keine befehle geben zu müssen - das Dekorieren würde er den Damen überlassen, das war schon immer so gewesen - und die anderen würden schon wissen, was sie zu tun hatten.
Er nahm stattdessen willkürlich eine CD aus der Sammlung, die irgendwer hier angeschleppt hatte und steckte sie in das CD-Fach der Musikanlage, bevor er auf Play drückte. Ein leises "Jingle Bells" ertönte aus den Lautsprechern. Fehlte nur noch der Geruch gebackener Plätzchen, ein bisschen weniger Licht, der Raum nur erhellt von der Lichterkette der Tanne... Kerzen hatte er ausdrücklich verboten, denn es wäre nicht auszudenken, wenn diese umkippten und die umgebende Einrichtung in Flammen aufgehen ließen. zwar sorgte er seit dem Zwischenfall mit dem Pilzmonster immer dafür, dass die Feuerlöscher des ARC regelmäßig nachgefüllt waren und die Mitarbeiter auch wussten, wie sie diese einzusetzen hatten, aber man musste einen Ernstfall ja nicht auf teufel komm raus provozieren.
Dann schaute er Ray dabei zu, wie sie die Tür aufstieß und da plötzlich Ethan stand, den er ganz gewiss und ganz bewusst nicht eingeladen hatte, weil er immer noch nicht sehr viel von ihm hielt, auch wenn er zugeben musste, dass er gut zu den Tieren war und seine Arbeit kommentarlos und ohne zu murren erledigte.
Schließlich seufzte er. Ethan konnte schließlich nicht für immer dort stehen bleiben.
"Also schön. Kommen Sie dazu, aber wenn Sie sich danebenbenehmen, dürfen Sie Weihnachten bei den Tieren verbringen."

_________________
Nach oben Nach unten
Jennifer Lewis
Laborassistent
avatar

Anzahl der Beiträge : 156
Englische Pfund : 2519
Anmeldedatum : 26.06.11
Alter : 36
Ort : London
Arbeit des Charas : PR-Managerin

BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   Sa Jan 12 2013, 21:39

Während die anderen sich an der Deko zu schaffen machten, holte Jenny schon einmal Teller, Gläser und Tassen aus den Hängeschränken und stellte sie griffbereit auf die Anrichte, damit niemand lange danach suchen musste. Plötzlich tauchte Cutter neben ihr auf und stellte zwei Flachen Single Malt zu dem Geschirr.
„Hallo, Nick, schön, dass Du auch gekommen bist.“
Ach, sie mochte die Weihnachtsfeiern im ARC. Eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen sie sich alle einmal die Zeit nahmen, völlig entspannt zusammenzusitzen und den Abend miteinander zu verbringen.
Und ohne, dass groß darüber geredet wurde, machte sich jeder auf seine Weise bei den Vorbereitungen nützlich. Auch wenn es hier bis vor kurzem noch nach einem größeren Chaos ausgesehen hatte, so langsam wurde es.
Sie ließ ihren Blick durch den Raum schweifen, der nach und nach ein gemütliches, weihnachtliches Ambiente bekam. Zudem drang durch das Stimmengewirr ihrer Kollegen inzwischen auch leise Weihnachtsmusik, die das Ganze noch unterstrich. Rayann hatte es also geschafft, noch ein freies Plätzchen für die Anlage zu finden und irgendjemand hatte eine CD eingeschoben.

… aber wenn Sie sich danebenbenehmen, dürfen Sie Weihnachten bei den Tieren verbringen
Sie riss sich von ihren Betrachtungen los, als Lesters Stimme zu ihr herüberdrang, um zu schauen, mit wem er da so ruppig sprach. Irgendwie hatte sie fast geahnt, dass es sich nur um Ethan handeln konnte. Das war wieder typisch James. Nicht einmal an so einem Tag konnte er das Sticheln sein lassen.
Aber trotzdem war sie etwas erstaunt, dass Ethan hier war, obwohl es ja nicht so aussah, als wenn Lester ihn eingeladen hätte. Ihr Blick wanderte zu Emily hinüber, wahrscheinlich war sie es gewesen. Sie schien eine der Wenigen zu sein, der er hier vertraute … neben Joyce. Wo war die Kollegin überhaupt? Mit ihr hatte sie ihn in letzter Zeit auch häufiger mal gesehen.
Egal … es war gut so, schließlich war Weihnachten und da sollte niemand irgendwo alleine herumsitzen müssen. Und immerhin gehörte er jetzt doch auch irgendwie dazu. Er hatte Emily die letzten Monate bei den Tieren ganz gut vertreten.
„Ja Ethan, kommen sie doch rein. Sie könnten bitte mal die Bowle aus dem Kühlschrank holen. Die Schale ist doch etwas schwer. Dann kann ich schon mal ein paar Gläser damit befüllen“, versuchte sie, ihm die Entscheidung ein bisschen leichter zu machen.

_________________


Träume tragen uns durch das Leben, glücklich werden wir mit den Menschen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Weihnachtsfeier im ARC   

Nach oben Nach unten
 
Weihnachtsfeier im ARC
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PRIMEVAL.rpg :: Archiv :: rollenspiel-
Gehe zu: